Die Tsenkher Höhlen

Die Tsenkher Höhlen befinden sich im Westen des Mankhan Sums, in der Khovd Province und etwa 100km südlich von der Stadt Khovd. Sie liegen außerdem 220m über dem Meeresspiegel, am Ufer des Khoid Tsenkher Flusses und am Fuße des Chandmani Berges.

Im Jahre 1967 wurden diese Höhlen von einem Sowjet-Mongolischen Archäologenteam erforscht und sie entdeckten dabei bemerkenswerte Wandkunst der Steinzeit. Die Wandmalereien sind aus der Zeit des Jungpaläolithikums (20000 – 15000 v.Chr.) und stellen Stiere, Steinböcke, Mufflons, Gazellen, Kamele, Elefanten, Sträuße, Schlangen aber auch Bäume dar. Alle diese Tiere sind in rot gemalt worden. Seit 1971 werden diese Malereien vom Staat geschützt und seit 1996 stehen sie auf der UNESCO Welterbeliste.

Die eine Höhle ist 40m lang und die Andere ist 130m lang, mit zwei Räumen. Die Tsenkher Höhlen erforscht zu haben ist daher so wichtig, weil dadurch die Hypothese, dass Jäger die westliche mongolische Steingegend vor der Steinzeit bewohnt haben soll, für wahr erklärt werden konnte. Diese Entdeckung zeigt, dass die Wandmalereien ihren Ursprung nicht nur im Westen, sondern auch im Herzen Asiens, in der Mongolei hat.

Hallo

Ich bin Amarjargal von "Horseback Mongolia". Kontaktieren Sie uns, und wir melden uns Sie innerhalb von 24 Stunden
Telefonnummer
+(976)-11-331 098