Naiman Nuur Nationalpark

Der Naiman Nuur Nationalpark befindet sich in der Ovorkhangai Provinz, in Khangai und weist die typische mongolische Landschaft, mit hohen Bergen und Lärchenwäldern, auf.

Das Naiman Nuur Gebiet, _”Acht Seen”, bildete sich nach den Vulkaneruptionen, die jedes Jahrhundert statt gefanden. Der Park liegt 2400m über dem Meeresspiegel, auf einer Fläche von 11.500ha, die seit 1992 als ein Nationalpark geschützt wird.

Der See liegt 35km südöstlich von Orkhon Wasserfällen. Der dorthin führende Weg ist nur für Reiter und Wanderer geeignet. Die anderen Besucher fahren mit dem Jeep um den Bat Ulzii Berg (130km) herum oder bei starkem Regen um den Khujirt Berg (260km).

Die acht Seen heißen Shireet, Khaliut, Bugat, Khaya, Khuis, Onon, Doroo und Bayan Uul. Shireet ist der größte und schönste See. Die zwei kleinsten Seen sind komplett ausgetrocknet und der zweit Größte ist bis zu 90% ausgetrocknet.

Der Nationalpark befindet sich in einer sehr bergigen Gegend, mit Almwiesen und Nadelbaum Wäldern (sibirische Kiefer und
sibirische Lärchen). Im Norden des Parkes erkennen Sie komplette Täler mit Vulkansteinen. Die Spitzen der Berge sind unfruchtbar.

Dieses Gebiet ist recht kalt. Es ist möglich, dass Sie Juni bis August Schnee sehen. Mitten im Sommer gehen die Temperaturen tagsüber nur selten unter 20°C und es gibt 400mm bis 500mm Regen jährlich.

Der Naiman Nuur Nationalpark haust über 50 Vogelarten, wie den Prachttaucher, Kormoran, Streifengans und Singschwan.

Hallo

Ich bin Amarjargal von "Horseback Mongolia". Kontaktieren Sie uns, und wir melden uns Sie innerhalb von 24 Stunden
Telefonnummer
+(976)-11-331 098