Die Char Balgas Ruinen

Ordu-Baliq, "die Stadt der Armee", befindet sich auf dem grünen Flachland der Talal-Khain-Dala Steppe, in der Arkhangai Provinz, etwa 30km von der damaligen Hauptstadt Charchorin, entfernt. Sie war ebenfalls unter die Namen Mubalik oder Karabalghasun bekannt.

Über ein Jahrhundert war Ordu-Baliq die Hauptstadt von Uyghur Chaganate. Seine Ruinen Charbalgas, "die schwarze Stadt", gehören heute zur Weltkulturerbe: « Orchon Tal kulturelle Landschaft ».

Im Jahre 744 wurde Ordu-Baliq zur Hauptstadt ernannt, doch 840 wurde sie von dem Türken Yenisey Kyrgyzes erobert. Danach wurde dieses 32km2 große Gebiet in drei Bereiche aufgeteilt. Es gab einen zentralen Bereich, der zur royalen Residenz gehörte, wie als auch der religiöse Bereich, in der viele Tempel standen. Die kleine Festung Ordu Baliq spielte nicht nur eine enorme Rolle im Sinne der Befehlsgebung, sondern auch im Bezug auf das Warenlager, da die Stadt auf der Seidenstraße sich befand. Den Archäologen zufolge gab Bereiche in Ordu-Baliq, die zum Handwerks- und Handelsaustausch eingeteilt wurden. Bis heute können Sie auf dem übergebliebenen Gelände der Befestigungsanlage, einige Verwaltungs- und Kaufmannsgebäude erkennen. Der russische Archäologe Nikolay Yadrintsev entdeckte einen Drachen-Denkmal der glorreichen Chagans, die mongolischen Könige.

Hallo

Ich bin Amarjargal von "Horseback Mongolia". Kontaktieren Sie uns, und wir melden uns Sie innerhalb von 24 Stunden
Telefonnummer
+(976)-11-331 098