Achit See

Der Achit See (Achit Nuur) ist die größte Süßwasser Quelle in der Uvs Provinz. Er befindet sich zwischen zwei Gebirgen, auf etwa 1435m Höhe und ist nordwestlich der Mongolei, im Altai Gebirge, gelegen.
Der See trennt die Uvs und Bayan-Ölgii Provinzen voneinander und dient somit als eine natürliche Grenze. Er bleibt von November bis Mai eingefroren und als Konsequenz der aufeinander folgenden Dürre der letzten Jahre sinkt sein Wasser. Der Achit See ist die Quelle vieler Bäche und Flüsse: Tsagaan, Khatuugiin, Bukhmurun und Uliastai. Er ist besonders und zählt mit dem Khovd Fluss und der Dewel Insel zum Naturschutzgebiet.
Jegliche Einrichtungen sind auf diesem geschützten Gebiet verboten. Es dürfen ausschließlich nomadische Aktivitäten und Erholungsaktivitäten nach gegangen werden. Im Winter sind kleine gewerbliche Fischereien erlaubt, jedoch werden sie von den örtlichen Behörden überprüft. Dieser Ort ist ideal für die Wildtier-Züchter (Säugetiere, Fische und Vögel). Sowohl einheimische Fischarten als auch gefährdete Spezies, wie der Schwanengans oder Bindenseeadlter, werden im und um den Achit See beobachtet. Ursprünglich sind ihre Territorien die Mongolei, Südost Russland und Nord China.

Auch Bieber, bekannt als mongolische Bieber, haben sich in diese Region erfolgreich integriert und leben nun auf der Dewel Insel.

Hallo

Ich bin Amarjargal von "Horseback Mongolia". Kontaktieren Sie uns, und wir melden uns Sie innerhalb von 24 Stunden
Telefonnummer
+(976)-11-331 098