Unbekannte Fakten über die Wüste Gobi

Die Wüste Gobi erstreckt sich zwischen der Mongolei und dem Norden Chinas. Er ist der Lieblingsplatz für alle Reisende, die Freiheit und offene Räume suchen. Die Gobi ist nicht nur für seine Schönheit bekannt, sondern auch für die Naturwunder, die sie immer wieder uns präsentiert.

Sie birgt auch unzählige interessante Fakten, die bis heute nur wenigen bekannt sind. Um das zu ändern, haben wir für Sie hier einige aufgelistet:

Gobi ist kein mongolischer Name

Im Gegensatz zu dem, was man annehmen könnte, ist der Name „Gobi“ kein mongolischer Name! Tatsächlich kommt es von dem chinesischen Wort „Gebi“, was „Wüste“ bedeutet. Dies kommt daher, dass die Mongolei einst geteilt war und ein Teil zu China gehörte. Wenn wir uns die Gobi auf einer Karte anschauen, können wir sehen, dass der größere Teil der Wüste zu China gehört. Es befindet sich in der Autonomen Region, der Inneren Mongolei (drittgrößte Provinz Chinas – nicht zu verwechseln mit dem eigentlichen Land!).

Die größte Wüste Asiens

Mit einer geschätzten Fläche von 1.300.000 km2 ist die Wüste Gobi somit auch die größte Wüste Asiens. Was das Ranking der größten Wüsten der Welt angeht, liegt sie auf Nummer 5. Gleich nach der Antarktis, der Arktis, der Sahara und der Arabischen Wüste.

Die kälteste Wüste der Welt

Vielen ist es nicht bewusst, dass die Gobi als die kälteste Wüste der Welt gilt. Im Winter können die Temperaturen runter bis auf -40°C sinken! Der Temperaturunterschied zwischen den zwei Jahreszeiten, Sommer und Winter, sind enorm. Es gibt Temperaturunterschiede von 90°C!

Es gibt nicht nur Sand!

Wenn wir über die Wüste sprechen, stellen wir uns eine riesige Sandfläche vor. Aber das Besondere an der Wüste Gobi ist, dass nur 5% ihres Ausmaßes aus Sand besteht. Diese 5% umfassen zwei berühmten Dünen Chongor-Els im Süden und Mongol-Els im Westen.

Das Paradies der Paläontologen

Am 21. August 2016 hat ein Team japanischer Wissenschaftler der Universität von Okayama, in Zusammenarbeit mit dem Institut für Paläontologie und Geologie der Mongolischen Akademie der Wissenschaften, die Existenz eines der größten Dinosauriern nachgewiesenen. Solch eine Entdeckung wurde bis heute nicht wiederholt. Der Befund war 70 und 90 Millionen Jahre alt!

Und Sie, haben Sie jemals einen Fuß auf dieser mythischen und außerordentlichen Wüste gesetzt? Bitte fühlen Sie sich frei, Ihre Geschichte in der Kommentarspalte zu erzählen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.